09. November 2017
Happy im Herbst – wir starten motiviert und fit in die kalte Jahreszeit

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da – und mit ihm leider nicht nur bunte Blätter, leuchtende Farben und die letzten Sonnenstrahlen, die unsere Nase kitzeln, sondern auch kältere Temperaturen und kürzere Tage. Langsam aber sicher stehen die Zeichen auf Winter und viele von uns zieht es aufs Sofa unter die mollig-warme Kuscheldecke. Zugegeben, es ist ja auch zu verlockend, sich gemütlich einzumummeln und mit einer leckeren Tasse Tee und einem guten Buch zu entspannen. Aber übertreibt man es mit dem Laissez-faire, wird man in der tristen Jahreszeit immer antriebsloser.

Unser Körper braucht Bewegung, um Depri-Stimmung und Infekten vorzubeugen. Unsere Devise lautet daher: Raus an die frische Luft! Jacke und Schuhe an, Mütze auf – und es kann losgehen zum Joggen, Walken, Wandern oder Radfahren. Passende Funktionsbekleidung in kräftigen Farben und mit Reflektoren sorgt dafür, dass ihr auch bei tristem Wetter gut gesehen werdet und hält zudem trocken und warm – und mit der passenden Musik auf den Ohren macht das Ganze gleich noch mehr Spaß.

Aber denkt bitte daran, euch ordentlich aufzuwärmen, bevor ihr loslegt, denn die kalte Witterung begünstigt die Entstehung von Muskelkater, Zerrungen oder gar Muskelfaserrissen. Wenn ihr eure Muskeln zusätzlich schützen wollt, haben wir noch einen extra Tipp für euch: Tragt einfach vor dem Warm-up unser wärmendes Almivital Flexi-Aktiv-Gel auf. Den Effekt spürt ihr sofort, denn das Gel erzeugt eine super angenehme Wärme, die tief ins Gewebe eindringt, eure Muskulatur auflockert und sie so hervorragend auf euer Aufwärm- und Trainingsprogramm vorbereitet. Die Durchblutung wird angeregt und ihr könnt eure Muskeln so aktiv vor Ermüdung, Überlastung und einem erhöhten Verletzungsrisiko schützen.

Das gilt übrigens nicht nur für den Sport, sondern auch für monotone Tätigkeiten wie Kochen, Bügeln oder Garten- und Balkonarbeit. Viele von euch machen jetzt sicher ihre Outdoor-Oase für die Überwinterung fit. Prima, wenn ihr auf diese Weise noch ein bisschen Zeit im Freien verbringt, auch das sorgt in dieser Jahreszeit für einen ordentlichen Vitalitätsschub. Aber damit euch nach stundenlangem Hacken, Zupfen und Zurechtstutzen nicht Schmerzen die gute Laune verderben, solltet ihr regelmäßig Pausen einlegen und die Arbeit beenden, sobald ihr Überanstrengung bemerkt. Auch hier hilft unser wärmendes Almivital Flexi-Aktiv-Gel, eure Muskeln zu schonen. Einfach vorher auftragen und der wohltuende Effekt wirkt sich sofort positiv auf euren Körper aus. Besonderer Clou: Die Wärmewirkung des Gels lässt sich reaktivieren – einfach über die eingecremten Hautpartien streichen und ihr merkt sofort, wie die Wärme zurückkehrt, quasi wie auf Knopfdruck.

Und egal ob ihr die kühlen Herbsttage für euer Fitnessprogramm, die Gartenpflege oder die Hausarbeit genutzt habt, nach getaner Arbeit spricht dann wirklich nichts dagegen, auch mal die Seele baumeln zu lassen. Ohne schlechtes Gewissen heißt es dann: Rauf auf die Couch, Füße hochlegen, warm einkuscheln und das süße Nichtstun genießen. Eine leckere Tasse Tee oder Punsch wärmen von innen und um eure müden Muskeln zu verwöhnen, braucht ihr keine Wärmflasche, sondern tragt einfach nochmal das Almivital Flexi-Aktiv-Gel auf. Durch die abgegebene Wärme können ganz nebenbei Verspannungen gelöst und die Muskeln gelockert werden. Und das Ganze übrigens ausschließlich mit hochwertigen pflanzlichen Essenzen wie rotem Weinlaub, Rosskastanie, Kamille und Melisse, die optimal pflegen und für einen wohltuenden Duft sowie ein angenehmes Körpergefühl sorgen – ganz ohne Rückstände.

Also, von „rastlos in die kalte Jahreszeit“ kann bei uns keine Rede sein. Wir hoffen, auch ihr schafft es, euren inneren Schweinehund hin und wieder zu besiegen und die kühleren Tage aktiv an der frischen Luft zu genießen. Wenn ihr mögt, postet doch eure Outdoor-Tipps gegen den November-Blues unter diesem Beitrag. Wir sind gespannt.

Bis bald, eure Nina!
Nina Klatte

Kommentieren (0)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar geprüft wird, bevor er freigeschaltet wird.