13. November 2017
Wir baden im Glück – Home-Wellness für Körper und Sinne

Langsam ins warme, duftende Wasser gleiten, die Augen schließen, tief durchatmen und dann einfach nur noch die wohlige Wärme genießen – herrlich! Badet ihr in der schmuddelig-kalten Jahreszeit auch so gerne? Wir lieben es einfach. Kaum liegt man der Wanne, beginnen die Gedanken zu fließen und Stress ist wie weggeblasen. Aber ein warmes Bad kann noch viel mehr: es lockert die Gelenke, fördert einen guten Schlaf, stärkt das Immunsystem und löst Muskelverspannungen. Viele Gründe also, nach einer Walking- oder Jogging-Einheit, in die wohlig-warme Wanne zu steigen. Und damit ihr euer nächstes Bad so richtig relaxed genießen könnt, haben wir heute ein paar Tipps für euch:

Die richtige Wassertemperatur

Achtet unbedingt darauf, dass das Badewasser nicht wärmer ist als 36 bis 38 Grad. Höhere Temperaturen könnten euer Herz-Kreislaufsystem belasten. Also besser einen Gang runterschalten.

Der ideale Badezusatz

Die Wärme des Badewassers regt die Durchblutung an und müde Muskeln können sich ausgiebig entspannen und entkrampfen. Diesen Effekt könnt ihr durch Badezusätze mit erfrischenden und vitalisierenden Essenzen noch verstärken. Latschenkiefer zum Beispiel lockert Verspannungen und ist nach körperlicher Anstrengung oder bei Muskelkater eine Wohltat. Probiert doch beim nächsten Bad mal unser neues Almivital Latschenkiefer Badesalz aus. Wir lassen es extra in einer kleinen Manufaktur in Halle an der Saale anfertigen. Dort wird das Salz noch von Hand abgebaut, um eine besonders hochwertige Qualität zu erlangen. Also wir sind ganz begeistert von der urigen Manufaktur, die übrigens auch über ein Museum verfügt. Wenn ihr mal in der Nähe seid, schaut doch vorbei, ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Die natürlichen Essenzen unseres Almivital Latschenkiefer Badesalzes entfalten sich im warmen Wasser optimal und entspannen den ganzen Körper. Außerdem könnt ihr bei Schnupfen oder einer Erkältung wieder 1A durchatmen, denn Latschenkiefer ist bekanntlich nicht nur bei Muskelbeschwerden ein altes Hausmittel, sondern auch bei Problemen mit den Atemwegen.

Das perfekte Drum-Herum

Das Badewasser kann noch so angenehm temperiert sein und der Badezusatz eine noch so wohltuende Wirkungen haben – nur wenn der ganze Raum zum Erholen einlädt, können wir optimal in der Wanne relaxen. Also, schafft euch eure eigene Wohlfühloase im Bad: Dimmt das Licht, zündet Kerzen an und spielt leise eure Lieblingsmusik ab. Ein leckeres Getränk dazu, ein schönes Buch griffbereit und schon steht der perfekten Entspannung nichts im Wege. Vielleicht habt ihr auch ein Wannenkissen? Das stützt den Kopf und entlastet Schultern und Nacken.

Die optimale Dauer

Achtet darauf, dass ihr nicht länger als 15 bis 20 Minuten in der Wanne bleibt, ansonsten kann euer Kreislauf belastet werden und eure Haut austrocknen. Werden eure Fingerkuppen schrumpelig, ist es höchste Zeit, die Wanne zu verlassen.

Die ideale Pflege danach

Unser unverzichtbares Wohlfühl-Ritual nach dem Baden: cremen, ölen und massieren! Eine duftende Lotion oder ein angenehmes Fluid schmeicheln dabei Haut und Nase. Gerade wenn ihr euch vor dem Bad viel bewegt habt, eignet sich unser Almivital Flexi-Aktiv Latschenkiefer-Fluid bestens. Es ist die ideale Ergänzung zum Almivital Latschenkiefer Badesalz und gibt euch einen angenehmen Frischekick, der entspannt und gleichzeitig die Durchblutung anregen kann. Die belebende Komposition aus Latschenkiefer, Eukalyptus, Arnika, Kampfer und Menthol unterstützt Kreislauf und Muskulatur optimal bei der Regeneration. Und wenn ihr jetzt etwas verschnupft seid: Aufgetragen auf Brust oder Rücken befreien die wohltuenden, heilenden Essenzen des Almivital Flexi-Aktiv Latschenkiefer-Fluid eure Atemwege und ihr könnt wieder tief durchatmen. Das Latschenkiefer-Fluid könnt ihr übrigens auch zum Inhalieren oder als Badezusatz verwenden. Probiert es einfach mal aus.

Also, wir tauchen heute Abend bestimmt auch wieder ab und gönnen uns eine Portion Wellness für zu Hause. Und bis dahin: Vielleicht habt ihr ja Lust, uns euer persönliches Wohlfühlgeheimnis zu verraten? Postet eure Ideen gerne unter dem Beitrag.

Bis bald, eure Nina!

Nina Klatte

Kommentieren (0)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar geprüft wird, bevor er freigeschaltet wird.