Sport-Sponsoring

ALMIVITAL im Profisport

Schwerkraft? Nein, danke! Hochspringerin - Alexandra Plaza

Sie ist nur 1,76 Meter groß und damit eine der kleinsten Athletinnen in ihrer Disziplin, aber trotzdem sprang sie schon früh in die erste Liga der deutschen Hochspringerinnen. Als sie bereits als 17 Jährige die 1,88 Meter knackte, war klar, dass sie eine Ausnahmebegabung ist. Vordere Plätze bei der U18-WM und U20-WM folgten. Und auch bei deutschen Meisterschaften eroberte sie sich ihren Platz auf dem Siegertreppchen.

Im Eiskanal nicht zu bremsen - Andrea Vötter – Rennrodlerin

Die Südtirolerin Andrea Vötter gehört zu den besten Rennrodlerinnen Italiens. Schon als 18 Jährige misst sie sich mit der internationalen Rodelelite bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi. Sie ist italienische Meisterin und fährt im Weltcup mit. Nach einer Schulterverletzung hat sie sich wieder erfolgreich nach vorne gekämpft und wird auch 2018 bei den olympischen Spielen in Pyeong Chang antreten.

Extrem cool durch den Eiskanal Dominik Fischschnaller – Rennrodler & Redbull Athlet

Schneller! So könnte das Lebensmotto des italienischen Rodlers Dominik Fischnaller heißen. Ganz gleich, ob er auf dem Rodelschlitten die Eisbahn hinunter schießt oder als Redbull Athlet auf dem Go-Kart um die Kurven rast – der Mann macht Tempo. Im Rodelweltcup ist er schnell zur festen Größe geworden und fährt ganz vorne um die Plätze auf dem Treppchen mit. Das nächste große Ziel des Senkrechtstarters sind die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeong Chang, Südkorea.

400 Meter bis zum Sieg - Lara Hoffmann – Deutsche Hallenmeisterin 2016 & 2017

Lara Hoffmann läuft die 400 Meter in weniger als 53 Sekunden. Das hat sie 2016 und 2017 zur deutschen Hallenmeisterin über diese Distanz gemacht. Aber nicht nur in Einzelrennen ist die 26 jährige Lehramtsstudentin erfolgreich. Auch in der 4 x 400 m Staffel des Deutschen Leichtathletik Verbands macht sie immer wieder bei nationalen und internationalen Wettkämpfen auf sich aufmerksam – beispielsweise 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro, bei den Europameisterschaften in Zürich 2014 und in Amsterdam 2016.

Läuferin aus Leidenschaft - Maike Schachtschneider - Sprinterin

Wenn Maike Schachtschneider eine Passion hat, dann ist es das Laufen. Kämpfen, Hindernisse überwinden und letztendlich den Erfolg sehen – dafür lebt und trainiert sie. Das führt die Athletin des TV Wattenscheid 01 immer wieder auf die vorderen Plätze bei deutschen Meisterschaften – ob mit der 4 x 100 Meter Staffel, der 4 x 400 Meter Staffel oder in Einzelwettbewerben.